Team

Erdogan Atalay

Erdoğan Atalay wurde am 22. September 1966 in Hannover, Deutschland. Sein Vater ist Türke und seine Mutter ist Deutsche. Seine erste Theatererfahrung machte er im Alter von 18 Jahren bei der „Aladdin und die magische Lampe“ am Staatstheater Hannover. Neben seinen Theaterrollen spielte er in „Referring to Lobek“, „Doppel use“, „Guards“ und „Clown“. Sein großer Durchbruch als Kommissar Semir Gerkhan in der Serie „Cobra 11“ begann im Jahr 1996. Er lebt mit seiner Frau Katja Ohneck und ihren zwei Kindern.

In der Serie:

Er spielte aus Episode 3 in der Rolle des Kriminalhauptkommissar Semir Gerkhan. Ein herausragendes Merkmal von Semir ist, dass er immer gut gelaunt ist. Seine gute Laune kann nicht einmal durch die schlimmsten Ereignisse ruiniert werden, im Allgemeinen hat er eine positive Vorstellung von der Welt. Dieses positive Denken gibt ihm die Gelegenheit für mehr seltene Streitigkeiten. Semir ist kein karriereist, was nicht bedeutet, dass er weniger mutig ist als sein Partner. Semir heiratet die Sekretärin Andrea. Die kleinen Streitigkeiten zwischen den beiden sind alltäglich. Andrea ist oft eifersüchtig, wenn Semir in Kontakt mit attraktiven Frauen kommt.


Pia Stutzenstein

Pia Stutzenstein wurde 1989 in Aachen, North Rhine-Westphalia geboren. Nach dem Schulabschluss am Monschauer Gymnasium war sie von 2012 bis 2016 Schülerin an der Schauspielschule Theaterakademie Köln, an der sie 2016 den Abschluss erwarb. Im Oktober 2014 besuchte sie an dieser Akademie einen Workshop bei Sabine Schwedhelm.

In der Serie:

Sie spielt von Staffel 47 in der Rolle des Polizeikommissarin Vicky Reisinger.


Daniel Roesner

Daniel Roesner wurde am 20. Januar 1984 in Wiesbaden geboren und debütierte 2004 im Kurzfilm „Trojan Cow and Lieutenant Miller“. Wurde zum ersten Mal vor einem breiteren Publikum in 2006-2007 berühmt, als Luis Rothenburg auf der Sat.1 in Telenovela „Love in Berlin“.

Er spielte in älteren Episoden von „Cobra 11“, wie Andreas „Tacho“ Tachinski (Staffel 28 und 30) – ep. „Turbo & Tacho“ und ep. „Turbo und Tacho reloaded“.

In der Serie:

Er spielt von Staffel 39 bis 46 (73 Episoden insgesamt) in der Rolle des Kriminalhauptkommissar Paul Renner.


Vinzenz Kiefer

Vinzenz Kiefer wurde am 29. Januar 1979, begann seine Fernsehkarriere 1997, ohne an einer Theaterschule teilzunehmen. Später nahm er Schauspielunterricht bei Manfried Schwebe, Ursula Mitch, Christopher Hilger, Sendino Frank Müller, Michael Margotta und Björn Johnson.

Für seine Rolle in dem Film „Im Namen des Herrn und Tatort“ wurde er 2004 als bester junger Schauspieler ausgezeichnet.

In der Serie:

Er spielt von Staffel 35 bis 38 (31 Episoden insgesamt) in der Rolle des Kriminalhauptkommissar Alexander „Alex“ Brandt.


Tom Beck

Tom Beck wurde am 26. Februar 1978 geboren, absolvierte die Bayerische Theaterakademie in München. Von 1999 bis 2003 sang er in zwei Gruppen, letztere war König Schleich, 2001 verließ sie.

Nach einem Preis in der nationalen Gesangswettbewerb für die beste Leistung der Musikszene, können Sie es in vielen Produktionen im Theater, Musik und Fernsehen zu sehen. Seit 2004 ist er in mehreren Fernsehproduktionen zu sehen.

In der Serie:

Er spielt von Staffel 24 bis 34 (81 Episoden insgesamt) es gibt eine besondere Teilnahme an ep. „Happy Birthday“ (Staffel 46) in der Rolle des Kriminalhauptkommissar Ben Jäger.


Gedeon Burkhard

Gedeon Burkhard wurde am 3. Juli 1969 in München geboren und war der Sohn der deutschen Schauspielerin Elisabeth von Molo und Enkel des albanischen Darstellers Alexander Moissi. Gеdeon Burkhard wurde geschickt, um in England zu studieren. Im Jahr 1979 spielte er im deutschen Film „Blut und Ehre“ und begann seine Schauspielkarriere. Sein Mentor ist sein Vater-Wolfgang Burkhard.

In den 1990er Jahren lebte er in den USA und war ohne viel Erfolg an mehreren Produktionen beteiligt. Zu dieser Zeit heiratete er in Las Vegas, aber geschieden nur vier Monate später. Er zog dann nach Wien für die Serie „Kommissar Rex“. Nach mehr als 5 Jahren zog er aus Arbeitsgründen nach Berlin.

Gideon Burkhardt hat eine Tochter – Joya. Bis November 2007 arbeitete er in Köln an der Serie „Cobra 11“, wo er eine führende Rolle als Kriminalhauptkommissar Chris Ritter spielte. Danach kehrte er nach Berlin zurück, um der Tochter nahe zu sein und an neuen Projekten zu arbeiten. Er sagt: „Ich werde mich vorerst ganz meinem künstlerischen Leben in Berlin widmen“. Er hat eine neue Rolle in Quentin Tarantino „Inglourious Bastards“. Nach Februar 2009 spielte er im deutschen TV-Film „So ein Schlamassel“.

In der Serie:

Er spielt von Staffel 21 bis 23 (22 Episoden insgesamt) in der Rolle des Kriminalhauptkommissar Chris Ritter.


Christian Oliver

Christian Oliver wurde am 3. März 1972 in Celle geboren und wuchs in Frankfurt am Main auf. Nach der High School studierte er Schauspiel in den USA und spielte in vielen Rollen.

In der Serie:

Er spielt von Staffel 14 bis 16 (28 Episoden insgesamt) in der Rolle des Kriminalkommissar Jan Richter.


René Steinke

René Steinke wurde am 16. November 1963 geboren und absolvierte die Ernst-Bush-Theaterschule in Berlin. Er spielte in vielen Serien und ist dem Publikum mit  „Guard „, „Police 110“, „Familie für Kiss“ und „Cobra 11“ bekannt.

In der Serie:

Er spielt von Staffel 7 bis 13 (50 Episoden insgesamt) und von Staffel 17 bis 20 (33 Episoden insgesamt) in der Rolle des Kriminalhauptkommissar Tom Kranich.


Mark Keller

Mark Keller wurde am 5. Mai 1965 in Konstanz, Deutschland geboren. Er wird Mechaniker wie sein Vater, aber sein Traum ist es Schauspieler zu werden. Von 1985 bis 1987 studierte er drei Semester an einer Theaterschule in Freiburg.

Im Jahr 1989, Mark machte seinen großen Durchbruch in der „Rudy Carell Show“ zeigen. Wie Dean Martin- der Nachahmer, der wie eine Bombe schlug. Seitdem ist seine Karriere weiter gestiegen.

In der Serie:

Er spielt von Staffel 2 bis 6 (36 Episoden insgesamt) es gibt eine besondere Teilnahme an ep. „Auferstehung“ (Staffel 34) in der Rolle des Kriminalhauptkommissar André Fux.


Johannes Brandrup

Johannes Brandup wurde am 7. Januar 1967 in Frankfurt am Main geboren. In der Schule gewann er seine erste Etappe in Theatergruppen und Bands. In der Schule- Wolfgang im Herbst 1988 studierte Brandrup Schauspiel und Regie. Gleichzeitig war er als Regieassistent am Düsseldorfer Schauspielhaus tätig.

Im Jahr 1992 wurde Brandrup zum Deutschen Theater für die Inszenierung „Gšttingen“ berufen und erschien in einer Reihe von Produktionen, darunter „King Lear“, „Nathan of the Wise“, „Krummsäbel“ und „Die seltsame Schlacht von Samarkand“ von Harald Müller.

In der Serie:

Er spielt in Staffel 1 (9 Episoden insgesamt) es gibt eine besondere Teilnahme an ep. „Risiko“ (Staffel 40) in der Rolle des Kriminalhauptkommissar Frank Stolte.


Rainer Strecker

Rainer Strecker wurde am 25. Oktober 1965 geboren und begann seine Schauspielausbildung an der Motto-Falkenberg-Schule in München. Seine ersten Produktionen waren in einem Theater in der Mitte des 1980. Er spielte in der Musical „Line 1“, sowie in Serie, wie „Bella Block“, „Crime Scene“ oder „Klemperer“.

In der Serie:

Er spielte in Episode 1 und 2 in der Rolle des Kriminalhauptkommissar Ingo Fischer.